Neuigkeiten

Pressegespräch Corona-Pandemie

Aktuelle Lageeinschätzung

Interviewpartner

  • Prof. Dr. med. Michael Geißler, Geschäftsführer
  • Prof. Dr. med. Martin Bentz, Klinikdirektor Medizinische Klinik III
  • Josef Hug, Pflegedirektor und Prokurist


Themenschwerpunkte

  • Einschätzung zur Lage bundesweit
  • Einschätzung zur Lage in der Region, in den anderen Kliniken und im Klinikum Karlsruhe
  • Aktuelle Personalsituation im Klinikum Karlsruhe
  • Stand der Impfungen unter den Mitarbeitenden

 

Einschätzung zur Lage bundesweit

In den vergangen Tagen hat sich gezeigt, dass die Zahl der Neuinfektionen weiterhin auf hohem Niveau verharrt. Die Auswirkungen der Reiseaktivitäten und Feierlichkeiten im Familienkreis zu den Feiertagen sind noch nicht abschließend einzuschätzen. Es ist noch nicht absehbar, ob der bis Monatsende verlängerte Lockdown dann tatsächlich aufgehoben oder gelockert werden kann.
Am 7. Januar wurden dem RKI 26.391 Corona-Neuinfektionen gemeldet. 1.070 Menschen sind seit dem Vortag verstorben. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 122.

Einschätzung der Lage in der Region und im Klinikum Karlsruhe

7- Tage Inzidenz Karlsruhe Stadt 81,4 und Landkreis Karlsruhe 106,9 (Stand 07.01.2021)
Corona-Portal Stadt Karlsruhe

Die Zahl der intensivpflichtigen Patienten ist über die Feiertage und Neujahr, wie vom Klinikum prognostiziert, weiter angestiegen. Deshalb wurde die Zahl der für COVID-Patienten ertüchtigten Intensivbetten, wie geplant, erweitert. Derzeit sind 10 Operationssäle im Einsatz, in denen dringliche, nicht verschiebbare Eingriffe vorgenommen werden. Die Operationen werden über eine tägliche Indikationskonferenz geplant. Das Klinikum Karlsruhe befindet sich nach wie vor in Pandemiestufe 3.

Tagesaktuelle Situation im Klinikum Karlsruhe
Aktuelle Fallzahlen

Aktuelle Personalsituation

Zum aktuellen Zeitpunkt sind 19 Mitarbeitende im Klinikum Karlsruhe positiv auf SARS-CoV-2 getestet und unterliegen einem durch das Gesundheitsamt erteilten Beschäftigungsverbot. Im Bereich des Pflege- und Funktionsdienstes fallen aktuell insgesamt rund 130 Mitarbeitende durch Krankheit, Quarantäne oder Beschäftigungsverbot aus. Davon befinden sich rund 50 Mitarbeitende in Quarantäne oder im Beschäftigungsverbot.

Das Personal in den COVID-Bereichen arbeitet seit Wochen mit sehr hoher Belastungsintensität, weshalb aktuell ein Austausch der Beschäftigten in andere Bereiche geprüft wird. Das Klinikum bietet den Beschäftigten wie bisher eine interne Psychologische Betreuung an, die bei Bedarf intensiviert werden kann.

Stand der Impfungen unter den Mitarbeitenden

Anhand eines Verteilungsplans werden seit der Inbetriebnahme des Impfzentrums Messe Karlsruhe Beschäftigte von Pflegeheimen und Kliniken der Region im ZIZ geimpft. Bei der Auswahl der zu impfenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hält sich das Klinikum strikt an die Regeln der Coronavirus-Impfverordnung - CoronaImpfV. Nach aktuellem Stand geht das Klinikum davon aus, dass bis Ende Januar alle Mitarbeitende geimpft werden können, die gemäß der Priorisierung „Schutzimpfungen mit höchster Priorität“ einen Anspruch darauf haben.
Bisher sind uns erfreulicherweise überwiegend nur leichte Nebenwirkungen und sehr selten kurzdauernde Personalausfälle von geimpften Mitarbeitenden gemeldet worden.

Petra Geiger
Autor: Petra Geiger